Startseite / Partnersuche / Flirten fängt im Kopf an

Flirten fängt im Kopf an

Flirten fängt im Kopf an

In meiner Praxis erlebe ich es immer wieder, dass charmante, ansprechende und intelligente Menschen, die in allen anderen Bereichen des Lebens selbstbewusst  durchs Leben gehen, beim Flirten immer wieder scheitern. Dabei sind das Menschen, die nicht auf den Mund und auch nicht auf den Kopf gefallen sind.

Wenn Ich meine Klienten dann frage, was Sie im Moment einer möglichen Kontaktaufnahme mit dem anderen Geschlecht über sich selber denken, bekomme ich Einblicke in ein leider sehr destruktives Kopfkino.

Das sind dann Gedanken wie:

  • Was könnte der Typ von mir denken?
  • Ich wirke doch total billig, wenn ich ihm meine Telefonnummer gebe…
  • Ich kann doch nicht einfach einen/eine fremde ansprechen?
  • Der denkt bestimmt ich bin verzweifelt wenn ich ihm zurück lächle!
  • Wie stehe ich da wenn Sie mir einen Korb gibt?
  • Der denkt bestimmt ich bin leicht zu haben?

Hinzu kommt noch die Schamröte bei all diesen gruseligen Gedanken, Schweißausbrüche und Schnappatmung inklusive. Und Schwups ist der Typ oder die Traumfrau entweder schon weg oder spricht mit einer oder einem anderen.

07 05 Banner Matching 640x480

Ich frage meine Klienten dann oft, wie diese souveränen Menschen, die einen Flirt mit Leichtigkeit eingehen, in der gleichen Situation anders über sich denken.

Ich höre dann:

  • Was kann schon passieren ?
  • Vielleicht ergibt sich ein nettes Gespräch?
  • Ich bin ein offener, freundlicher Mensch mit dem sich andere gerne unterhalten.
  • Ich bin so wie ich mich verhalte ok
  • Ich zeige mich jetzt mal von meiner besten Seite

Wenn wir negative Gedanken über uns selber und wie andere über uns denken Überhand gewinnen lassen, wie können Sie sich dann von Ihrer Schokoladenseite zeigen ? Das ist ein wenig wie beim Film schauen. Stellen Sie sich vor Sie gehen ins Kino. Sie schauen eine Komödie. Nach dem Film fühlen sie sich vielleicht beschwingt, leicht, kichern noch ein wenig über die lustigen Momente…. Wenn Sie sich einen traurigen Film im Kino ansehen, dann stehen die Chancen ziemlich gut, dass Sie sich nach Ende des Films eher melancholisch und gedrückt fühlen. Die beiden Filme haben Sie circa 90 Minuten mit eher fröhlichen Momenten oder eben eher betrüblichen Eindrücken beschallt.

Sehr ähnlich läuft es in unserm Gehirn ab

Konkret: Wenn ich mir selber einrede, dass er oder Sie mich ja gar nicht toll finden kann, weil ich gerade 5 Kilo zu viel auf der Waage habe, meine Kariere nicht im Griff habe, oder ich von mir selber denke, dass ich verzweifelt wirke, dann ist Ihr Film eher eine Tragödie oder ein Drama.

Ihre Ausstrahlung, Ihr Charisma und Ihre Einzigartigkeit kommen dann am besten zu Geltung wenn Ihr Film einer Komödie ähnelt.

Hinzu kommt, dass unsere Gefühle, Stimmungen und Gedanken stark von der Bewertung eines Ereignisses und unserer Einstellung uns selbst gegenüber abhängen . Wenn ich meine Perspektive auf eine Situation verändere, so ändert sich auch automatisch mein Erleben in dieser Situation.

Soll Ihr Leben eine Komödie oder ein Drama sein? 3 Schritte für Mehr Erfolg beim Flirten

  • Wenn Sie das nächste mal in Kontakt mit dem anderen Geschlecht kommen, halten Sie kurz inne und versuchen Sie sich bewusst vor Augen zu führen, was Ihnen gerade durch den Kopf geht.
  • Sammeln Sie diese Gedanken und fragen Sie sich ehrlich ob Sie fürs flirten hilfreich sind.
  • Überlegen Sie sich, wie Sie über sich selbst denken müssen um sich von Ihrer besten Seite zeigen zu kö Welche Gedanken wären hilfreich für sie.

Eine positive innere Haltung sich selbst gegenüber einzunehmen erfordert Übung. Wenn es Ihnen zu Anfangs nicht sofort gelingt, ärgern Sie sich nicht!

Sie werden merken die richtige Einstellung macht das Flirten entspannter!

PS.: Trauen Sie sich! Die allermeisten Menschen freuen sich darüber wenn Sie angesprochen werden.

Wie richtig flirten

Das richtige Flirten kann jeder lernen. Man sollte daher immer versuchen sich von anderen abzuheben und dabei noch möglichst originell zu sein.

Wo fängt das Flirten an?

In den meisten Fällen beginnt das Flirten mit einem kurzen lächeln oder einem etwas längeren Blickkontakt. Findet man jemanden interessant, dann läuft das meiste automatisch ab und man kann es nicht wirklich steuern.

Allerdings flirtet eine Frau ganz anders als ein Mann. Die Flirtsignale einer Frau zeigen sich meist mit einem kurzen Augenkontakt und mit einem Lächeln. Sobald das Lächeln der Frau erwidert wird, ist dies die klare Einladung zum Flirt. Frauen betonen dann unbewusst ihre Weiblichkeit, indem sie die Haare zurückwerfen oder mit den Haaren spielen.

Macht eine Frau ihren Nacken frei, dann signalisiert sie Vertrauen und Verletzlichkeit, denn der Nacken zählt zu den sehr empfindlichen Teilen des Körpers. Auch wenn die Frau ihr Gesicht oder ihre Arme berührt, signalisiert Sie Interessen am Menschen gegenüber.

Die Flirtsignale des Mannes dagegen sind ganz anders – eben offensiver. Er macht zuerst physisch auf sich aufmerksam, indem er sich streckt, aufrichtet und seinen Körper zeigt. Er stellt sich so als der potenzielle Beschützer dar. Viele Männer legen auch ihren Arm auf einer Lehne ab oder strecken das Bein beim Sitzen seitlich raus. Es folgt dann der Blickkontakt, der auch zu Halten versucht wird.

Beginnt dann die Körpersprache der beiden Personen synchron abzulaufen, kann eindeutig von Interesse und Erfolg beim Flirten gesprochen werden. Mit weiteren Flirtsignalen von beiden Seiten wird der Flirt dann fortgesetzt.

Was sagt man beim Flirten?

In der Theorie mag das ganz einfach sein. Man trifft eine interessante Person und sagt dann einfach Hallo. Allerdings ist das in der Praxis nicht ganz so einfach, denn die meisten Menschen, haben vor diesem ersten Schritt die größte Angst.

Findet man sein Gegenüber interessant, dann sollte man einfach hingehen und ihm oder ihr sagen – Hi, ich finde dich süß/nett. Danach sollte man natürlich nicht sofort weggehen, sondern stehen bleiben und versuchen noch etwas Originelles zu sagen.

Flirten kann man aus jeder Situation. Sieht man zum Beispiel in der Fußgängerzone jemanden schnell an einem vorbeilaufen, beginnt man einfach damit, dass man sagt – e du scheinbst vor etwas zu flüchten. Lass und s H He, du scheinst gerade vor etwas zu flüchten. Lass uns och gemeinsam die Flucht einschlagen. So ist der erste und wohl auch schwerste Schritt getan.

Jetzt sollte es aber auch weitergehen. Dazu gehört, dass man Positives aufgreift und über Persönliches spricht. Allerdings sollte man nicht prahlen, sondern viel mehr über Dinge sprechen, mit denen man sich gerade beschäftigt oder auch seine Ziele preisgeben. Wichtig dabei ist, dass man locker bleibt und keine Angst zeigt.

Selbstverständlich kann man auch online flirten. Dabei sollte das Anschreiben jedoch immer persönlich sein. Man geht dabei auf das Profil des anderen ein und versucht eventuell nach der Telefonnummer zu fragen.

Ist man allerdings zu schüchtern für all diese Dinge, dann sollte man unbedingt mit einem Coach über das Thema flirten sprechen, denn der kann durchaus versuchen das Thema angenehmer zu gestalten, sodass sich auch der schüchterne Part traut etwas zum anderen zu sagen und somit einen Flirt zu beginnen.

Wie erkenne ich, ob er mit mir flirtet?

Es ist nicht immer einfach zu erkennen, ob der andere mit einem flirtet oder ob er einfach nur nett ist. An den folgenden Anzeichen kann Frau jedoch ganz klar erkennen, dass der Mann mit ihr flirtet.

  • Er lächelt die Frau häufig an, zeigt er dabei auch noch seine Zähne, kann Frau sicher sein, dass er flirtet.
  • Er sieht der Frau beim Sprechen immer in die Augen. Der Mann sollte also nach Möglichkeit bei jedem Gespräch Augenkontakt halten.
  • Ist er schüchtern, dann wird er beim Gespräch meist sehr schnell rot.
  • Der verliebte Mann spiegelt die Gesten der Frau. Dies bedeutet in einem Restaurant wird er ebenfalls zu seinem Glas greifen, wenn sie es tut.
  • Er berührt die Frau gerne, denn Verliebte können kaum die Hände voneinander lassen.ände voneinan
  • Unbewusst zeigt er seine männliche Seite. Er bietet der Frau eine starke Schulter zum Anlehnen.
  • Er folgt der Frau all ihren Worten und kann nicht genug davon bekommen.
  • Sobald er die Frau ansieht, werden seine Pupillen automatisch größer.
  • Vielfach zieht der Mann seine Augenbrauen hoch, wenn er an der Frau interessiert ist.
  • Und nicht vergessen, der verliebte Mann ist nervös, wenn er auf seine Traumfrau trifft.

Wie flirte ich richtig über WhatsApp?

  • Online flirten kann man nur mit einem guten Profil. Dies bedeutet in erster Linie, dass schon der Nickname aussagekräftig sein soll.
  • Bei der ersten Nachricht sollte man dann in jedem Fall kreativ sein. Ein o-Go sind nichtssagenden Komplimente und auch plumpe Sprüche.
  • Beginnt das Gespräch, dann sollte man in jedem Fall auf den sogenannten Smalltalk und auf langweilige Fragen verzichten. Hier kann man also durchaus auch in eine Fantasie-Rolle schlüpfen und seine eigene Geschichte erzählen.
  • Als Mann sollte man sich nicht unterwürfig zeigen und die Frau durchaus auch ein wenig necken.
  • Nach und nach sollte die Fragen durchaus persönlicher werden.
  • Man kann dann auch beginnen seine eigenen Geheimnisse zu erzählen. Die Frau sollte so einen Eindruck vom Gegenüber bekommen. So kann sie ein tiefes Vertrauen entwickeln und der Flirt endet nicht schon bevor er tatsächlich begonnen hat.
  • Man kann durchaus Smileys nutzen, jedoch sollte die nicht primitiv wirken und dabei klare Signale aussenden. Auf keinen Fall sollten zu viele Smileys verwendet werden, denn dies wirkt kindisch oder auch nerdy.
  • Wenn das Gegenüber Interesse zeigt, erkennt man dies daran, dass schnell geantwortet wird und dass auch persönliche Fragen gestellt werden.
  • Als Mann kann man dann versuchen, die Handynummer der Frau zu bekommen. Jedoch sollte man dabei nicht plump vorgehen, sondern das ganze in eine witzige Geschichte verpacken.
  • Anschließend kann man versuchen ein Date mit der Traumfrau zu bekommen und somit auch die Frau zu erobern.

Fazit: Wie flirte ich richtig?

  • Egal ob Mann oder Frau beim Flirt gilt, eines ganz besonders. Man sollte immer authentisch rüberkommen. Dies bedeutet, dass man immer ganz selbst sein soll und dem Gegenüber nichts vorspeilt.
  • In jedem Fall muss man auch ein wenig Mut beweisen, wenn man mit dem Gegenüber flirten möchte. Man überrascht den anderen mit etwas, mit dem er nicht gerechnet hat. Zum Beispiel mit der Aussage, dass man sein Lächeln nett findet.
  • Auf keinen Fall sollte man sich selbst zu wichtig nehmen. Auch andere Menschen haben Probleme, und das sollte einem stets bewusst sein.
  • Flirten ist kein Sport, auch wenn man dabei viel gewinnen kann. Vor einem Flirt sollte man sich immer entspannen, denn so ist der Druck aus der Situation genommen. Auf keinen Fall sollte man versuchen ein Gespräch zu erzwingen, denn dies geht meist nach hinten los. Eventuell findet sich ein besserer Zeitpunkt für ein Gespräch, das dann auch von Erfolg gekürt ist.
  • Ganz wichtig ist, dass man einfach alle Flirttipps vergisst, die man gehört oder gelesen hat. Denn dies wirkt verkrampft und unnatürlich. Man sollte locker in einem Flirt gehen und immer auf die Situation reagieren. So wird jeder Flirt zu einem Erfolg, den man im Vorfeld vielleicht nicht vermutet hätte.

 

Über admin