Startseite / Beziehung / Warum gehen Männer fremd?: Gründe & Vorbeugung

Warum gehen Männer fremd?: Gründe & Vorbeugung

Warum gehen Männer fremd? - Ist es wirklich Liebe?

Eine Frage die Frauen seit jeher beschäftig: „Warum gehen Männer fremd?“. Immerhin geben je nach Studie bis zu 43% aller Männer an, schon einmal fremdgegangen zu sein oder sich gedanklich mit einem Seitensprung beschäftigt zu haben. Bei den Frauen ist dieser Anteil deutlich geringer. Was ist es also, das Männer in eine Affäre treibt, und wie kann man (in diesem Falle Frau) damit umgehen?

Sex oder Liebe?

Für eine Frau, deren Partner fremdgeht, stürzt häufig eine Welt ein. Sie fragt sich was sie falsch gemacht hat und zweifelt an der Liebe ihres Partners zu ihr. Tatsache ist, dass die wenigsten Affären oder Seitensprünge auf Liebe basieren.

Sehr oft ist es so, dass Männer gerade deswegen fremdgehen, eben weil sie ihre Partnerin lieben und sie nicht verlassen möchten. Was sie suchen ist Sex, und das aus unterschiedlichen Gründen.

Warum gehen Männer fremd?: Die Sache mit der Monogamie

Es klingt nach einer lahmen Ausrede, aber sexuelle Untreue ist unter anderem bereits in den Genen verankert. Der Mann ist zur Monogamie nicht geschaffen, und das hat vor allem evolutionstechnische Gründe.

Als menschliche Beziehungen in früheren Formen des sozialen Zusammenlebens einzig der Arterhaltung dienten, war es für die männlichen Exemplare unserer Spezies wichtig, den Genpool zu erweitern und gleichzeitig aber ihr eigenes Erbgut so weit wie möglich zu verteilen. Logische Konsequenz aus dieser überlebensnotwendigen Strategie war demnach, so viele Frauen wie möglich zu schwängern.

Heute ist das freilich nicht mehr notwendig, denn es gibt genug Menschen die sich fortpflanzen, so dass ein Aussterben der Menschheit kein Thema mehr ist. Dennoch gibt es eine Art Kollektivgedächtnis, quasi das Vermächtnis unserer Vorfahren im Stammhirn. Diese uralte Programmierung sorgt zuweilen dafür, dass ein Mann sich anderweitig umsieht und fremdgeht.

Sexueller Frust

Ein Ausrutscher nach einer Partynacht, Neugier auf ein attraktives Escort Girl, die Affäre mit der Sekretärin; Fremdgehen hat viele Gesichter. Allzu oft spielt sexueller Frust des Mannes dabei eine Rolle. Es ist nicht so dass er seine Partnerin nicht liebt; aber jeder Mensch weiß dass eine Beziehung einschläft, wenn man nicht daran arbeitet, und das gilt natürlich auch für die sexuelle Komponente.

Vielleicht ist die Partnerin stark im Job eingespannt oder hat gerade ein Kind bekommen, so dass andere Dinge wichtiger erscheinen als die Zweisamkeit mit dem Partner. Vielleicht hat sie aber auch andere sexuelle Interessen oder ist schlicht nicht so experimentierfreudig. Rechtfertigungsgründe für Untreue gibt es nicht, wohl aber könnte sexueller Frust eine Erklärung für Fremdgänger sein. Das gilt übrigens nicht nur für Männer; auch Frauen gehen aus sexuellem Frust fremd.

Sie liebt mich, sie liebt mich nicht

Nicht nur Frauen wollen spüren, dass sie geliebt werden. Mangelnde Zuneigung des Partners kann auch einen Mann in die Arme einer Affäre treiben. Bei ihnen ist die Gefahr noch höher, da sie Sex mit Liebe oft gleich setzen und sich daher die Zuneigung in einem Seitensprung holen, die sie von ihrer Partnerin nicht zu bekommen glauben.

Dazu brauchen sie keine echte Liebe für die Affäre empfinden; es genügt das Gefühl, begehrt zu sein. Manchmal setzen Fremdgänger noch einen drauf: Indem sie einen Seitensprung beichten, strafen sie so ihre Partnerin für die mangelnde Aufmerksamkeit, die sie erfahren.

Rache

Dies führt unweigerlich zum nächsten Grund, aus dem Männer fremdgehen, die Rache. Sei es weil die Partnerin eine Liaison mit dem netten Arbeitskollegen hatte oder aus irgendeinem anderen Grund: Manche Männer wollen ihre Partnerin bestrafen, indem sie mit einer anderen Frau schlafen. Sie setzen ein Signal: „Schau, auch andere Frauen wollen mich, und ich kann sie haben!“ Oder weiter gedacht: „Ich nehme mir wen ich will, wieso sollte ich ausgerechnet dich behalten?“ Dass ein Seitensprung für den betrogenen Partner ohnehin demütigend ist, muss nicht explizit erwähnt werden, aber Fremdgehen aus Rache ist besonders perfide.

Abwechslung

So komisch es klingt: Männer mögen Abwechslung. Auch im Bett. Immer die gleiche Nummer ist ein Greuel, für manche ist es sogar immer die gleiche Frau. Mehrere unterschiedliche Gründe spielen bei diesem Phänomen zusammen.

Der Kick nach dem Besonderen

Aus jeder Beziehung geht irgendwann die Luft heraus. Die Partner gewöhnen sich aneinander, leben vielleicht sogar zusammen, und die Schmetterlinge im Bauch verwandeln sich in ein wohliges, vertrautes und leider auch oft recht langweiliges Gefühl. Fremdgänger möchten den Kick gern wieder spüren, etwas Aufregendes erleben, vielleicht sogar im vollen Bewusstsein, etwas „Verbotenes“ zu tun. Hier ist der Weg zu einem Ausrutscher nicht weit. Männer, die so empfinden, werden eher einen One-Night-Stand haben anstelle einer Affäre, denn es geht ihnen nicht um eine dauerhafte sexuell ausgerichtete Beziehung, sondern um eine einmalige Bestätigung.

Unsicherheit: Ich bin nicht gut genug

Interessanterweise sind es nicht bloß die Macho-Typen die fremdgehen, wie man vielleicht erwarten würde. Gerade unsichere Männer oder solche mit Versagensängsten begehen oft einen Seitensprung. Bei sexueller Versagensangst begründen die Männer dies mit der Aussage dass sie die Frau nicht wieder sehen müssten, wenn es daneben geht, sie aber dennoch „üben“ könnten. Auch wenn die Partnerin mehr Geld verdient oder einen angeseheneren Beruf hat als der Mann und er sich dadurch minderwertig fühlt, ist ein Seitensprung möglich. Durch den Sex mit einer anderen Frau wird das Ego poliert.

Midlife Crisis – ich kann´s noch!

Männer brauchen also viel Bestätigung. Gerade in der Midlife Crisis, in der viele Männer sich noch einmal neu orientieren, ihr Älterwerden noch nicht hinnehmen und sich beweisen wollen, dass sie noch nicht zum „alten Eisen“ gehören, möchten sie wissen, wo sie im Leben stehen, und somit natürlich auch bei der holden Weiblichkeit.

Warum gehen Männer fremd? - Die "Wechseljahre" des Mannes stellen seltsame Dinge an
Warum gehen Männer fremd? – Die „Wechseljahre“ des Mannes stellen seltsame Dinge an

Wie hoch ist mein Marktwert?

Oft ist es so dass Männer ihren „Marktwert“ testen und heraus finden wollen, ob sie für Frauen noch attraktiv sind. Insbesondere wenn sie sich in einer langjährigen Beziehung oder gar Ehe befinden und sich darin gefangen fühlen, glauben manche Männer, dass sie für andere Frauen nicht mehr attraktiv sind. Die Einheit, in der Männer Attraktivität messen, ist Sex. Bei einer solchen Denkweise ist Fremdgehen quasi vorprogrammiert, wenn man nicht aktiv an der Beziehung arbeitet.

Ablenkung

Um sich von Beziehungsproblemen abzulenken, gehen viele Männer eine Affäre ein. Die andere Frau hört zu, macht keine Vorwürfe, hat eine Leichtigkeit an sich, die der Fremdgänger an seiner Partnerin vermisst und hat einfach Spaß.

Um nicht über Beziehungsprobleme nachdenken zu müssen und aus der Drucksituation zu entkommen, glauben einige Männer dass eine Affäre oder ein Seitensprung hier das richtige Mittel sei. Oft geschieht das auch unbewusst. Dass diese Strategie nicht aufgehen kann, dürfte aber schon nach kurzem Nachdenken einleuchten.

Was kann eine Frau also tun, wenn sie den Verdacht hat dass ihr Partner fremdgeht, oder noch besser, wie kann man einem Seitensprung vorbeugen? Sicher gibt es kein Patentrezept, keine 100%ige Garantie, dass der Partner niemals fremdgehen wird. Dazu sind die Gründe viel zu weitreichend und auch zu individuell. Eine gesunde Beziehung, die spannend und aufregend bleibt, ist jedoch ein gutes Mittel, um zumindest einige der Gründe zu umgehen:

  • Lernen Sie Ihren Partner kennen: Wenn Sie wissen, wie Ihr Partner tickt, wie er Zuneigung definiert und diese erfahren kann, können Sie ihm leichter zeigen, dass Sie ihn lieben.
  • Halten Sie Ihre Beziehung in Schwung: Ein kleiner Wochenendtrip an ein gemeinsam geliebtes Reiseziel, ein nettes Essen oder ein Kinobesuch sind keine kitschigen Verzweiflungshandlungen, die Männer nicht leiden können, sondern im Gegenteil eine schöne Sache um dem Partner immer wieder zu zeigen, dass Sie gern mit ihm zusammen sind. Das hält Ihre Beziehung frisch und sie beschaffen sich gemeinsame schöne Erlebnisse.
  • Seien Sie offen: Ihr Partner hat von Shades of Grey gehört und möchte nun Fesselspielchen ausprobieren? Seien Sie mutig! Eine Liebesbeziehung bedeutet auch sich zu entwickeln, und das möglichst in die gleiche Richtung und selbstverständlich auch sexuell. Das bedeutet nicht dass Sie alles mitmachen müssen, nur um ihm zu gefallen. Wenn Ihr Partner sexuelle Wünsche hat, die Sie überhaupt nicht erfüllen wollen oder können, sollten sie das auch nicht tun. Aber es spricht nichts dagegen auch einmal verrückte Dinge auszuprobieren. Vielleicht gefällt es Ihnen ja.
  • Führen Sie auch ein eigenes Leben: Der Punkt, der Partnerschaften irrationalerweise am Meisten belastet, ist das jeweils eigene Leben. Wenn zwei Menschen eine Liebesbeziehung eingehen möchten sie so viel Zeit wie möglich miteinander verbringen und alles gemeinsam tun. Genau das ist falsch. Erlauben Sie sich und Ihrem Partner auch weiterhin ein eigenes Leben, eigene Interessen. Zum Einen behalten Sie so Ihren Freiraum, zum Anderen aber bleiben Sie für den anderen interessant, weil unabhängig. Nur sehr wenige Beziehungen funktionieren in einem Abhängigkeitsverhältnis.
  • Sprechenden Menschen kann geholfen werden: Wenn Sie etwas bedrückt, reden Sie miteinander. Kein Mensch kann Gedanken lesen, auch nicht wenn man sich viele Jahre kennt. Sätze wie „Das hättest du doch merken müssen!“ sind blanker Hohn und setzen mehr voraus als irgendein Mensch leisten kann. Seien Sie offen und ehrlich zueinander.

Wenn es nun bereits passiert ist, der Partner seiner Freundin vielleicht schon einen Seitensprung gebeichtet hat, muss jede Frau selbst entscheiden wie sie damit umgehen möchte. Manch eine kann die Affäre verzeihen, für andere ist dies undenkbar. Es gibt hierbei keine richtige oder falsche Antwort; das muss jede Frau mit sich selbst ausmachen. Als betrogene Frau sollte man sich allerdings gut überlegen, ob man den Seitensprung verzeihen möchte: Laut diverser Studien neigen Männer die einmal fremdgegangen sind dazu, es wieder zu tun.

Warum gehen Männer fremd?: Gründe & Vorbeugung
5 (100%) 2 votes

Über admin

Check Also

emotionale Abhängigkeit - Wie Sie dagegen ankommen

Emotionale Abhängigkeit in der Beziehung

Manchmal erscheint die eigene Partnerschaft plötzlich in einem völlig anderen Licht. Zumeist geschieht dies in …