Tag Archives: verliebt

Wie mache ich ihn auf mich aufmerksam?

verliebtes MädchenDu bist verliebt – und das ist toll! Das einzige Problem an der Sache ist, dass ER von seinem Glück noch nichts weiß, dass er dich vielleicht noch gar nicht wahrgenommen hat, geschweige denn kennt. Damit er feststellen kann, ob es ihm genauso geht und ob aus euch mehr werden kann als eine kurze Verliebtheit, besteht der nächste Schritt darin, den Mann deines Herzens auf dich aufmerksam zu machen? Aber wie machen das dieses Mädchen und Frauen, denen es scheinbar ganz leicht fällt, immer alles zu bekommen, was sie wollen? Wie kannst du der Liebe auf die Sprünge helfen?

Nicht mit der Tür ins Haus fallen

Würde er zu dir kommen und dir ganz unvermittelt beichten, dass er sich auf die Distanz in dich verguckt hat… in diesem Ausnahmefall würde dir das gefallen. Doch sicher hat das schon jemand versucht und du warst ganz und gar nicht begeistert. Das wird ihm genauso gehen. Auf jeden Fall machst du ihn auf dich aufmerksam, wenn du mit der Tür ins Haus fällst, aber es wird eine einmalige Sache bleiben. Um sich in dich zu verlieben, muss er dich erst kennen lernen – und das geht am besten, indem du genauso auf ihn zugehst wie auf jeden anderen Menschen, den du kennen lernen willst. Nur eben ein bisschen anders.

Sprich mit ihm

Finde eine Gelegenheit, mit ihm zu reden. Ob er dich anspricht oder du ihn, das spielt gar keine Rolle. Um das zu schaffen, darfst du etwas tricksen. Setze dich bewusst neben ihn und lass alles zufällig wirken. Triff ihn an der Haltestelle, von der du weißt, dass er da immer alleine steht. Wichtig am richtigen Augenblick sind nur zwei Dinge: er ist allein und er muss nicht gleich wieder lossprinten, sondern hat einen Augenblick Zeit. Wenn du ihn immer nur auf dem Sprung erwischst, dann muss es eine Situation sein, in der ihr euch häufiger sehen werdet, denn dann kannst du ihn immer wieder ansprechen und wirst merken, dass er auch auf dich zukommt, wenn er Interesse entwickelt. Gerade beim ersten Kontakt darf es nicht auf eine Frage hinauslaufen, die er mit ja oder nein beantwortet und die damit erledigt ist, denn dann weiß er sofort, was Sache ist, wenn du weiterreden willst – und fühlt sich womöglich genervt oder gestört.

Lerne ihn kennen

Du hast es geschafft, die ersten Worte mit ihm zu wechseln? Es müssen gar nicht viele gewesen sein – Hauptsache, die Hürde ist überwunden. Das nächste Mal wird es ihn gar nicht so sehr verwundern, dass du ihn ansprichst, oder er kommt sogar von selbst auf dich zu, wenn er gute soziale Kompetenzen hat und gerne neue Leute kennen lernt. Aber noch weiß er nicht, was du von ihm willst, genauso wenig weißt du das von ihm. Deswegen musst du ihm jetzt signalisieren, dass du mehr willst, als eine neue Bekannte zu werden. Du darfst zweideutige Bemerkungen machen, ihm von einem tollen Restaurant oder einem Film erzählen, den du gerne sehen würdest und in den dich einfach keiner begleiten will. Lass dir damit nicht ewig Zeit, denn das wird ihn nur unnötig verunsichern. Es geht immerhin nicht nur darum, ihn überhaupt auf dich aufmerksam zu machen, sondern ihm gleich zu signalisieren, dass du mehr sein willst als nur die gute Bekannte.